Poesie und Träume


Copyright :Anja Kraus Aschach

                                                            (12. 06. 2018)

SEELENLABYRINTH

 

Im Labyrinth ihrer Seele, warten tausende Türen, 
von Nebeln verschleiert , musst sie erspüren. 
die Schlüssel erkämpfen, mit sanftem Vertrauen,
 über Ströme der Zeit, Geduldsbrücken bauen. 

Durch das Echo der Angst , in der Schlucht ihrer Schmerzen ,
singe sanfte Melodien, lege Wege aus Kerzen.
Sprenge Mauern, pflanze Träume ,
ihr freier Geist braucht große Räume.


 Wenn du durch ihren Ozean,  aus kriegerischen Wellen schwimmst
 und ihre hohen Berge der Verteidigung erklimmst,
wirst du ihr Herz am Gipfel hören, 
sei still...  Sei sanft...  Willst es nicht stören.

 Ihr kleines Kind schläft tief, umhüllt von ihrer Liebe ,
 die nur ein zartes Wesen spürt, wie sie, 

 

denn hier herrscht Friede.


Tanze

 

wie ein Schmetterling über die Leinwand der Leichtigkeit durch die bunte Zuckerwattewelt
.

Lasse dich treiben im Farbenmeer der Glückspiraten und verirre dich im Lebensfreudelabyrinth .

 

Nimm eine Dusche unterm Friedenslicht und grüße die Engel im siebten Himmel.

 

Stelle die Sonnenuhr auf Zeitlosigkeit.

 

Trinke glitzernde Tautropfen und genieße einen Liebesapfel
während du dich im Konfettiregen mit Euphorie berieseln lässt.

 

Bade in Schönheit und lasse dich vom Feenflügelglanz verzaubern.

 

Singe deine Seelemmelodie in der sich sanft dein Herzblatt wiegt.


JUNGER BUDDHA

 

Vollkommene Stille streichelt Dich leise

Auf Deiner grenzenlosen Reise

Verwurzlt –geerdet und doch so befreit

Von Zwang und von Eile vergisst Du die Zeit

 

Sanft erwachen im güldenem Schein

Dein Geist deine Seele Dein strahlendes Sein

In Liebe getragen , friedvoll vernetzt

Mit Himmel und Erde im Hier und im Jetzt

 

 

 

Copyright :Anja Kraus Aschach


"Wir kommen zurück"

 

Dort wo die Natur das Universum küsst -

wo alles miteinander verbunden ist -

Dort wo man zarte Wesen im Sonnenlicht tanzen spürt

 

- wo sich Seelen finden, die das Schicksal zusammenführt

- wo die Liebe noch rein und ehrlich ist

- eine Reise ins Licht, die man nie vergisst.

Voller Dankbarkeit und strahlendem Blick ....

 

Eine tiefe Umarmung ; "Wir kommen zurück!"

Copyright :Anja Kraus Aschach


 

Schützende Flügel

umarmen Dein Herz

Streicheln die Seele,

Vertreiben den Schmerz.

 

Zarte Schwingen

In Leuchten gehüllt

Lassen Dich schweben

Von Zauber erfüllt

 

Du hörst sie in der Stille

Fühlst sie im Wind

In tiefer Umarmung

Dein inneres Kind

 

Sie kitzeln ein Lächeln

In Dein schönes Gesicht

Du strahlst in Liebe

und heilendem Licht

                                                (23.8.2016)

 

Copyright :Anja Kraus Aschach


 

 

 Let me fly through your soulworld
and see the buildings of your fears
the plants of your love
and the clouds of your freedom.
There´s a door in this wall you built
The key is in your heart....

______________

 

Lass mich deine Feder sein,

dich mit Leichtigkeit kitzeln

und sanft mit dir schweben,

im Wind des inneren Friedens.

 

Lass mich dein Stein sein

dich erden und dich stärken

dich halten wenn du keinen Boden mehr siehst.

 

Lass mich dein Baum sein

 dir all meine Energie in einer Umarmung schenken

 dir mit meinen Wurzeln dein Zuhause zeigen

und dich die Kunst des Wachsens lehren

Copyright :Anja Kraus Aschach


Zwischen den Zeilen schwebt Magie – Texte aus anderen Welten
  (Auszüge)
____________________________________________________

 

Sitze im Stillen.

Lasse mich treiben von den Geistern der Zeit,

die durch meinen Herzschlag rinnt.
Im Takt des alten Zeigers spielt sie ihr eigenes Lied,

dessen Klang in der Hektik verstummt.


Im Inneren des Uhrwerks vereint sich Zahnrad um Zahnrad

in einer rhythmischen Umarmung.
Lässt sich los, um sich dann wieder zu verbinden;

festzuhalten; aneinander zu klammern.

 

Ein Moment der zeitlosen Vertrautheit

im Innehalten zwischen jeder Bewegung.
Die Dynamik eines durchdachten Zusammenspiels,

das erst im Geiste des Träumenden

zur Ruhe findet

 _____________________________________

 

Ein Kind sieht die Welt mit anderen Augen.
Augen, die noch offen sind für all die kleinen besonderen Details,

die Farben und die Schönheit der Natur.

Versteckte Orte, die sonst niemand mehr wahrnimmt,

und die nur darauf warten betreten zu werden.

 

Jeder Spaziergang ist eine Entdeckungsreise voller Überraschungen.
Das Zusammenspiel der Sinne komponiert

eine Melodie aus dem Zauber der Fantasie

__________________________________


Farbige Blätter tanzen durch den Wind.

Zarte Flügel glänzen im Licht zwischen Sonnenstrahlen und Grashalmen. F

Federleicht tragen Schmetterlinge und Elfen Magie durch die Luft,

die nach Blütenstaub und Leben riecht.

Schließe die Augen und du spürst den Hauch ihres Flügelschlages,

der deine Seele mit Träumen kitzelt.

 __________________________________

 

Jeder Stein auf deinem Weg hat eine andere Form.

Jede Struktur, jedes Muster erzählt eine Geschichte,

auf die wir Erwachsenen ungeachtet treten.
Der Boden glitzert für die, die vom Nimmerland träumen und Sternenstaub fangen,-

die ihre Träume malen und in Wolkenbildern lesen.
Für die Regentropfen Lichtfänger sind, die auf Blütenblättern zu Perlen werden.

 

Siehst du, wie der Faden einer Spinne im Licht schimmert?

Ein glänzendes Band- von der Natur gewebt,

Symbol für die Verbindung allen Lebens.
Es haftet wie Seide am bunten Rahmen eines der vielen Blätter.

Die Kinder der Weide am Ufer des Flusses.

 

Ihre zarten Adern verzweigensich wie ein unendliches Labyrinth,

dessen Weg durch die starken Wurzeln

ihrer Mutter in die Tiefe des Erdenreichs führt.

Dort, wo die Essenz aller Kraft verborgen liegt,

aus der Wunder geboren werden.

 ________________________________________________

 

Deine Hand umschließt die Klinke eines rostigen Tores.

Hinter dir erzählt der Wind von längst vergangenen Zeiten.
 Im Rauschen der Blätter kannst du noch immer die Pferdehufe hören

, die hohen Besuch ankündigten.


Mit einem lauten Knarzen öffnet sich die Pforte zu den Räumen eines Gebäudes

, das Jahrhunderte alte Geheimnisse zwischen den Wänden trägt.

Du nimmst wahr, wie die Nostalgie in deine Seele fließt.

Spürst sie in jedem Schritt!

 

Das Holz der Treppenstufen umrahmt mit seiner fesselnden Geräuschkulisse deinen Weg

durch die Faszination der Vergangenheit.
Oben angekommen zieht dich eine Tür magisch an.

Du lässt dich führen. Folgst deiner Intuition.
Dein Herz schlägt im Takt einer Melodie, erfüllt von der Faszination des Ungewissen.
Eine unbekannte Tür ist wie ein neues Kapitel deiner Geschichte,

- das Öffnen wie das erste Wort , das du zu lesen beginnst.

 ________________________________________________


Die tiefen Falten der roten Vorhänge entwerfen ein Kunstwerk aus länglichen Schattenspielen.
Im Mittelpunkt spiegeln die vielen Facetten eines Kristalls das Mondlicht wider.

Der gläserne Stein scheint zu schweben zwischen all den anderen durchsichtigen Regenbogenkindern

des magischen Kronleuchters, der die stuckbesetzte Decke mit filigranem Glanz überzieht.
Anmutig berührst du die fein geschliffene Oberfläche eingeschlossener Träume und Wünsche.

Tauchst ein in Zeitlosigkeit. Der Zauber des Moments füllt dich ganz aus, umarmt jede deiner Zellen,

- als würdest du einen Teil deines Inneren in den Händen halten,-

dich selbst betrachten im Antlitz der Zerbrechlichkeit.

Jede einzelne Fläche reflektiert eines deiner vielen Gesichter,

die sich vereinen zu dem Wunder deines Seins...

 

 

alle texte Copyright :Anja Kraus Aschach